Massentierhaltungsinitiative

Ein weiteres Jahr ist angebrochen, in dem ein für die Bauernfamilien wichtiger Volksentscheid ansteht. Wir gehen nach wie vor davon aus, dass die Abstimmung über die Massentierhaltungsinitiative am
25. September sein wird, und legen die Planung der Kampagne darauf aus.
Zurzeit sind wir daran, die konkreten Massnahmen auf nationaler Ebene festzulegen und die dafür benötigten finanziellen Mittel sicherzustellen.

Was bereits klar ist: Wir stellen wiederum Fahnen für eine möglichst frühe Sichtbarkeit zur Verfügung

 http://www.massentierhaltungsinitiative-nein.ch

http://www.tierhaltungsinitiative-nein.ch

Weiterbildungsprogramm 2021/2022

von AI und AR

Tradition und Innovation

Appenzeller Tracht

Bereits 1988 konnte der Bauernverband Appenzell seit 100 jähriges Bestehen feiern. Aus der Not heraus besann man sich auf ein gemeinsames Ziel. Der Bauernverband Appenzell als Verein gab sich die Aufgabe, die Landwirtschaft in all ihren Zweigen zu fördern. Dazu gehörte auch die Vermittlung von landwirtschaftlichen Bedarfsartikeln.

Der Bauernverband Appenzell hatte in den folgenden Jahren viele Aufgaben zu übernehmen. Die politische Vertretung der bäuerlichen Anliegen gegenüber Bezirken, Kanton und Bund wurde immer wichtiger. Die stürmische Entwicklung des Mischfutterbetriebes und später eines Landi-Ladens führten dazu, dass 2006 diese zwei Geschäftseinheiten in zwei rechtlich eigenständige Aktiengesellschaften – die Alpstein-Futter AG und die Landi Appenzell AG – ausgegliedert wurden. Der Mühlebereich wurde per 1. Juli 2008 an die UFA verkauft und tritt neu als Alpstein-Futter UFA AG auf. Der Bauernverband Appenzell vermietet als Besitzer der Liegenschaften die betriebsnotwendigen Räumlichkeiten.

Somit kann der Bauernverband Appenzell seine statutarischen Aufgaben zum Wohle des Bauernstandes im Kanton Appenzell Innerrhoden wahr nehmen.

Werde Mitglied im Bauernverband Appenzell

Die Aufgabenbereiche der Vorstandsmitglieder des Bauernverbands sind vielseitig.
Der Bauernverband setzt sich für die Bedürfnisse des Bauernstands ein.

Der Bauernverband ist vertreten in

- der Landwirtschaftskammer des Schweizerischen Bauernverbands
- der bäuerlichen Fraktion
- der Lokalpolitik
- der Bildungskommission
- der Ökokommission
- der Kerngruppe PRE (Projekt regionale Entwicklung)
- Olma Beirat
- Agrisano Stiftungsrat

Zudem, der Bauernverband
- ist im regelmässigen Austausch mit dem Landwirtschaftsamt und anderen kantonalen Bauernverbänden
- erarbeitet Stellungnahmen zu Vernehmlassungen bei landwirtschaftlichen Themen
- macht öffentliche Auftritte (Bsp. Tier und Technik)
- ist mit einer Delegation an der DV des Schweizerischen Bauernverbands vertreten

 

News

25.01.2022 18:35

Massentierhaltungsinitiative

Ein weiteres Jahr ist angebrochen, in dem ein für die Bauernfamilien wichtiger Volksentscheid ansteht. Wir gehen nach wie vor davon aus, dass die Abstimmung über die Massentierhaltungsinitiative am
25. September sein wird, und legen die Planung der Kampagne darauf aus.
Zurzeit sind wir daran, die konkreten Massnahmen auf nationaler Ebene festzulegen und die dafür benötigten finanziellen Mittel sicherzustellen.

Was bereits klar ist: Wir stellen wiederum Fahnen für eine möglichst frühe Sichtbarkeit zur Verfügung

 http://www.massentierhaltungsinitiative-nein.ch

http://www.tierhaltungsinitiative-nein.ch

» Weiterlesen

29.07.2021 19:39

HELFT MIT, REHKITZE VOR DEM MÄHTOD ZU BEWAHREN

Die jungen Wildtiere brauchen eure Unterstützung.
Meldet euch bitte vor dem Mähen bei der Zentrale:
077 536 75 36
Gebt auch verletzte oder tote Rehkitze an.

oder PJV-AI Hegeobmann
Rene Schläpfer
Haslerstegstrasse 13
9057 Weissbad
Mobile: 079 291 67 90

Vielen Dank für eure Mithilfe!

» Weiterlesen



Kontakt

Bauernverband Appenzell

Walter Mock
Himmelbergstrasse 4
CH- 9108 Gontenbad

Natel: +41 79 294 59 19
Telefon: +41 71 794 10 59

info@bauernverband-appenzell.ch
www.bauernverband-appenzell.ch